10th SGS Annual Meeting | Magglingen | 8 to 9 February 2018

« Performance in Sport » 

170608 Titelbild Webseite SGS 2018 2 940 350 e
 


 

Workshop « Praxisdozierende »

Im Rahmen der SGS- Tagung 2018 in Magglingen wird am 08. Februar eine gesonderte Austauschplattform für die Praxisdozierenden der sportwissenschaftlichen Institute angeboten.

Diese sportartunabhängige Austauschmöglichkeit soll alle Praxisdozierenden im Fachbereich Bewegung und Sport ansprechen und als Weiterbildungsmöglichkeit dienen.

Wir möchten die Chance nutzen, einen Tag lang Erfahrungen und Ideen auszutauschen und unser Wissen gemeinsam zu erweitern.  Darüber hinaus möchten wir Wünsche und Bedürfnisse an einer solche «SGS-Praxisdozierenden - Plattform» sammeln und ihre mögliche Zukunft diskutieren.

Inhalt des Workshops wird die Verknüpfung wissenschaftlicher (theoretischer) Erkenntnisse mit der sportwissenschaftlichen Praxis sein. Dazu werden sowohl Beiträge von Spitzensporttrainern, Ausbildungsverantwortlichen als auch Praxisdozierenden angeboten.

Der Teilnahmebeitrag von 80.- CHF wird für die Praxisdozierenden von ihren jeweiligen Instituten übernommen. Diese Unterstützung wurde bereits zugesichert.

Wir erhoffen uns eine rege Teilnahme und freuen uns auf spannende Diskussionen und einen gewinnbringenden Austausch.

Tobias Bächle (UNIBAS), Katia Haller (UNIBE), Andreas Krebs (ETHZ), Grégory Quin (UNIL), Alain Rouvenaz(UNIFR) und Sara Seiler (BASPO)

 Programme du workshop des maîtres de pratiques du jeudi 8 février 2018

    dès 08:00

Arrivée des participants

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

09:00-09:15

Allocution de bienvenue et ouverture du congrès

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

09 :15-10:00

1er exposé principal Prof. Dr. George A. Brooks (University of California, Berkeley – USA)

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

10:00-10:30

Pause

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

10:45-12:15

Session des pratiques I

Salle de sport

12:15-13:45

Sport et repas

Idem congrès 4S

Salle de sport

13:45-15:30

Session des pratiques II

Salle de sport

15:30-16:00

« unconference »

Salle de sport

16:00-16:45

Session des pratiques III

Salle de sport

17:00-17:45

Session de transfert des connaissances dans la pratique

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

18:00-18:45

Assemblée générale de la 4S

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

18:45-19:45

Apéritif

Idem congrès 4S

Bâtiment principal

    dès 19:45

Dîner de gala

Idem congrès 4S

Sur inscription séparée

  

Session des pratiques I: (10h45-12h15) Chair : Tobias Bächle 

  • Introduction et genèse du workshop Andreas Krebs, Tobias Bächle, Katia Haller (15 ‘)

  • Qu’amènent les sciences du sport au sport de haut niveau? Louis Heyer (45 ‘)

  • J & S relations avec les hautes écoles. Reconnaissances J&S. Nouvelle formation. Andreas Steinegger (30 ‘)

 Session des pratiques II: (13h45-15h30) Chair : Katia Haller 

Comment mettre en lien pratique et théorie ? Emploi de moyens médiatiques et plateformes de communications 

  • App’s Sara Seiler (30 ‘)

  • QR Codes Nicole Schnyder-Benoit (30’)

  • Angewandte Beispiele aus der Praxis Sabine Schurrenberger (UniBAS), Katia Haller (UniBE) (45’)

Session des pratiques III: (16h-16h45) Chair : Grégory Quin

 Réflexion sur les passerelles à créer entre les savoirs de sciences du sport et les métiers de l’enseignement ou de l’entraînement. Jérôme Barral et Grégory Quin   

  • Influence des sciences du sport sur la performance (croyances nationales et fonctionnement du système) (15’)

  • Accessibilité et transfert de la recherche vers l’entraînement et l’enseignement ? Quelles sont les barrières aux transferts ? Où trouver les informations utiles et sous quels formats ? (15’)

  • Débats-participatifs/discussions (15’)

Session de transfert des connaissances dans la pratique : (17h-17h45) Chair : Eric Jeisy

Sportarten sind klassische Anwendungsfelder sportwissenschaftlicher Forschung und der Erwerb von Wissen und Fertigkeiten in verschiedenen Sportarten ist fester Bestandteil eines sportwissenschaftlichen Studiums in der Schweiz. Solche Lehrveranstaltungen werden oft als Praxisveranstaltungen ausgewiesen und je nach Hochschule in unterschiedlicher Weise mit sogenannten Theorieveranstaltungen verknüpft. Auch an der diesjährigen Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Sportwissenschaft (SGS) richten sich einige Workshops direkt an „Praxisdozierende“. In diesem Arbeitskreis soll die Frage diskutiert werden, ob diese Trennung in Praxisdozierende und Theoriedozierende überhaupt sinnvoll ist? Am Beispiel des Dozentenverbands Geräteturnen und Akrosport der Schweizer Hochschulen (GAS) wird aufgezeigt, dass sich Dozierende in den Anwendungsfeldern der Sportwissenschaft bisher eher ausserhalb der SGS über ihre Anliegen und Kenntnisse im Vermitteln und Erforschen ihrer Sportart austauschen. Der Arbeitskreis lädt ein, diese Tatsache kritisch zu debattieren und stellt sich der Frage, ob und allenfalls wie die SGS auch für solche Dozierende eine produktive (Austausch-)Plattform bieten kann oder soll